Wofür brauche ich Links auf meine Website
Online-Marketing Content SEO Marktplatz SEO-CHECK

Wofür brauche ich Links auf meine Website

Erstellt/geändert am 14.04.2024

Hier erfährst du, warum du überhaupt Links brauchst, die auf deine Website verweisen. Was bringen dir diese Backlinks überhaupt und wie erhälst du solche Backlinks?

Links zu anderen Websites (externe Links) und innerhalb der eigenen Website (interne Links) spielen eine wichtige Rolle für das Suchmaschinen-Ranking und die Sichtbarkeit einer Website. Deshalb brauchst du für deine Suchmaschinenoptimierung hochwertige Links von anderen Websites und eine gute Linkstruktur innerhalb deiner Website.

Suchmaschinen wie Google verwenden Links, um die Relevanz und Autorität von Websites einzustufen. Je mehr hochwertige externe Links auf Ihre Website verweisen, desto wahrscheinlicher ist es, dass sie in den Suchmaschinenergebnissen einen höheren Rang einnimmt. Externe Links verweisen auf wertvolle Ressourcen deiner Website und bieten einen Mehrwert. Wenn eine vertrauenswürdige und relevante Website eine Verbindung zu Ihrer Website herstellt, kann dies Ihre Online-Autorität besonders stärken.

Interne Links geben den Nutzern Ihrer Website einen besseren Überblick über verwandte Inhalte und können sie zu anderen wichtigen Teilen Ihrer Website leiten. Interne Links helfen Benutzern, auf deiner Website zu navigieren und relevante Inhalte zu finden.

Das Erstellen und Pflegen qualitativ hochwertiger Links ist entscheidend für die Verbesserung des Suchmaschinenrankings und der Benutzererfahrung deiner Website. Vermeide möglichst gekaufte oder unnötige Links, da diese das Suchmaschinenranking negativ beeinflussen könnte. Dennoch ist es oft ratsam, Artikelplätze auf anderen Websites zu kaufen und dort hochwertige Texte mit 1-2 Links auf deine Website zu platzieren. Diese Websites müssen aber thematisch passend zu deiner sein, damit die Suchmaschinen den Link als wertvoll einstufen.

Mehr über Linkbuilding

Teil 1 Wofür brauche ich Links auf meine Website Teil 2 Backlinks von anderen Websites erhalten

Statistik - darum hilft dir Linkbuilding

Die mitunter größte Website für SEO und SEO-Tools namens ahrefs.com hat im Jahr 2020 eine spezielle Seite für Statistiken erstellt, wovon uns hier besonders die Backlink-Statistiken interessieren. Interessant sind hier 4 Punkte:

  • 66.31% der Seiten haben keine Backlinks. (Ahrefs)
  • • Im Allgemeinen gilt: Je mehr Backlinks eine Seite hat, desto mehr organischen Traffic erhält sie von Google. (Ahrefs)
  • • Die durchschnittlichen Kosten für den Kauf eines Links betragen 361,44 US-Dollar. (Ahrefs)
  • • Die durchschnittlichen Kosten für die Veröffentlichung eines bezahlten Gastbeitrags belaufen sich auf 77,80 US-Dollar(Ahrefs)

Wenn 66.31 % der Websites keine Backlinks haben, heißt es, dass man sich nur noch mit den verbleibenden ca. 33 % der Websites messen muss. Dann würde theoritsch nur noch ein einzelner Backlink reichen, um bei den Suchmaschinen als wichtiger zu zählen. Ein guter Content natürlich vorausgesetzt. Dadruch wird man über die Zeit einen besseren organischen Traffic durch die Suchmaschinen erhalten.

Linkaufbau - bezahlte oder kostenlose Links?

Wenn man Links aufbauen möchte, kommt man schnell an die Grenzen der kostenlosen Links. Kostenlose Links sind für SEO von Vorteil, wenn sie von zuverlässigen, relevanten Websites stammen und natürlich verbreitet werden. Aber auch kostenlose Links von minderwertigen oder Spam-Seiten können sich negativ auf Ihre SEO auswirken. Bevor du einen Link auf deiner Website verwendest, ist es wichtig, sorgfältig zu überlegen, woher der Link kommt.

Links zu deinen Artikeln (auch bekannt als „Content-Marketing“ oder „Gastblogs“) können eine wertvolle Quelle für Backlinks sein, die die SEO deiner Website verbessern können. Wenn deine Links natürlich und relevant sind und von vertrauenswürdigen Websites stammen, können sie dazu beitragen, das Vertrauen und die Autorität deiner Website zu erhöhen, was wiederum dein Ranking verbessern und mehr Traffic generieren kann. Es ist jedoch wichtig sicherzustellen, dass Links ethisch einwandfrei sind und mit qualitativ hochwertigen Inhalten verbunden sind, um negative Folgen zu vermeiden.

Eine Möglichkeit ist es, auf anderen Websites sogenannte Gastartikel zu buchen um mittels gutem Text eine gute Qualität des Links zu erreichen. Ahrefs schreibt dazu (s.o.), dass sich die durchschnittlichen Kosten für den Kauf eines Links ca. 361,44 US-Dollar und für die Veröffentlichung eines bezahlten Gastbeitrags auf ca. 77,80 US-Dollar belaufen. Wir haben in einem Artikel nochmal die Kosten für einen Artikelplatz in Deutschland verdeutlicht.

Fazit: So helfen Backlinks meiner Website

Eine Vielzahl von qualitativ hochwertigen Links ist für eine starke Website unumgänglich. Hochwertige Backlinks von vertrauenswürdigen und thematisch relevanten Websites haben einen größeren Einfluss auf das SEO als minderwertige oder thematisch unverwandte Links. Es ist daher sehr wichtig, eine natürliche Verlinkungsstrategie zu wählen. natürlich kann man dies auf eigene Faust machen, die hilfe von spezialiserten SEO-Unternehmen ist natürlich anzuraten.

Mehr Artikel und Infos

Backlinks von anderen Websites erhaltenWas darf ein Artikellink kosten? Günstig starkes Linkbuilding betreiben9 Tipps für die perfekte CSS-DateiDas Opt-In-Verfahren zur DSGVO-konformen Datenverarbeitung SEO Begriffe erklärtWebsites sollten regelmäßig mit einem SEO-Check-Tool wie dem SEO-Check-Tool von famecontent überprüft werdenWebsites wo Sie Ihre Links kostenlos platzieren könnenChatGPT. Die 5 besten kostenlosen Seiten um deutsche Texte umschreiben zu lassen Die 3 besten kostenlosen Online Sitemap GeneratorenHTML Grundkurs für deine eigene Website
SEO
  • Header tags
  • Texte schreiben
  • Bilder formatieren
  • Linkaufbar